Lust auf eine kleine Führung?

Diese Angebote könnt ihr ab Sommer 2024 in der Wissenswerkstadt erleben!

Blick in den Eingangsbereich der Wissenswerkstadt.

1. Eingangsbereich & Tourist-Information

Willkommen in der Wissenswerkstadt Bielefeld! Wer Fragen hat, kann diese direkt am Eingang an unserem Info-Desk loswerden, wo freundliche Menschen gern weiterhelfen.

Dort befindet sich künftig auch die Bielefelder Tourist-Information, wo ihr den kompletten Service der Bielefeld Marketing GmbH nutzen könnt: Tickets für Veranstaltungen in Bielefeld kaufen, Stadtführungen buchen und und und... 

Bevor wir weitergehen, haben wir noch etwas vergessen? 

Ja! Der Eintritt in die Wissenswerkstadt wird kostenlos sein. Ausnahmen gibt es nur, wenn zum Beispiel Veranstaltungen stattfinden.

Blick zurück: Eine Veranstaltung während der Zwischennutzungsphase des Gebäudes. (Foto: Sarah Jonek)

2. Unser Marktplatz 

Im großen Innenbereich unter dem ovalen Lichtdach befindet sich unser "Marktplatz". Das ist aktuell noch ein Arbeitstitel, vielleicht werden wir die Fläche auch offiziell so nennen. Wie findet ihr den Namen?

Im Tagesbetrieb ist dies der öffentliche Raum, durch den alle gehen oder wo sich Leute treffen. Auf der Fläche wird es mobile "Marktstände" geben, in denen sich unter anderem unsere Partner Universität Bielefeld und Hochschule Bielefeld (HSBI) präsentieren.  

Für große Veranstaltungen wird dann alles freigeräumt: Stühle für bis zu 350 Menschen raus und los geht's. Das kennen einige von euch vielleicht schon, denn wir haben vor einiger Zeit im leerstehenden Gebäude bereits Veranstaltungen gemacht. 

Übrigens: Bereits vor der Eröffnung machen wir im Frühjahr ein paar coole Events an anderen Orten.

Sorry, kurze Werbeunterbrechung...

Möchtest du wissen, wenn sich bei unseren Angeboten etwas tut? Es erste Termine gibt?

Melde dich einfach für unseren monatlichen Wissenswerkstadt-Newsletter an. 

Ein Blick aus der künftigen Werkstatt.
Blick aus der künftigen Werkstatt.

3. Eine Werkstatt für euch

Ein Herzstück im neuen Gebäude: Auf satten 200 Quadratmetern bieten wir eine offene Werkstatt für euch. Wir wollen euch jede Menge Platz geben zum Bauen, Werkeln, Tüfteln und Experimentieren.

Du studierst und würdest für eine Seminararbeit gern einen Prototyp machen? Wir haben 3D-Drucker für dich. Du möchtest selbst etwas reparieren? Wir haben die Geräte, die du (natürlich nach Einweisung) bedienen kannst. 

"Digital", "Holz" und "Textil": Das werden die drei Bereiche in der Werkstatt sein. Unter anderem mit 3D-Drucker-Farm, Laser-Cutter, Werkzeuge zur Holzbearbeitung, Siebdruck-Bereich und eine Elektronik-Ecke.

Die Studis der HSBI bekommen einen eigenen Ausstellungsraum.
Foto: HSBI/Patrick Pollmeier

4. Der weiße Raum

Die Hochschule Bielefeld wird fest mit in die Wissenswerkstadt einziehen. Im Erdgeschoss bekommt der HSBI-Fachbereich Gestaltung einen komplett in weiß gehaltenen Ausstellungsraum.

Dort werden bald wechselnde Ausstellungen von Studierenden der vier Studienrichtungen „Digital Media and Experiment“, „Fotografie und Bildmedien“, „Kommunikationsdesign“ und „Mode“ gezeigt. 

Kennt ihr die coolen jährlichen Werkschauen der HSBI? So könnt ihr es euch in etwa vorstellen, nur eben dauerhaft direkt in der Innenstadt. Wir freuen uns schon total darauf!

Jedes Jahr besuchen mehr als 25.000 Schülerinnen und Schüler die "teutolabs" an der Uni und in den nationalen und internationalen Netzwerkstützpunkten.
Foto: Universität Bielefeld

5. Die teutolabs

Noch jemand für unsere "WG": Die "teutolabs" der Universität Bielefeld sind ebenfalls dabei!

Viele Eltern, Lehrerinnen und Lehrer wissen sofort Bescheid. Für alle anderen erklären wir kurz, was die "teutolabs" sind. Die Angebote für Kinder und Jugendliche drehen sich um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik

Jedes Jahr besuchen mehr als 25.000 Schülerinnen und Schüler die "teutolabs" an der Uni und in den nationalen und internationalen Netzwerkstützpunkten. 

In der Wissenswerkstadt werdet ihr Exponate der Mitmach- und Experimentierlabore zum Ausprobieren und Aha-Erleben finden. Außerdem sind begleitende Workshops im Haus geplant. Das wird richtig gut!

Drei Studierende arbeiten an einem Exponat der DA-VINCI-Ausstellung.
Foto: HSBI/Patrick Pollmeier

6. Platz für die Visionen von Da Vinci

Im Obergeschoss bekommt der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Hochschule Bielefeld ein Zuhause. Mit dem Projekt DA VINCI, in dem Studierende technische Ideen von Leonardo Da Vinci in die Realität umsetzen. 

Bald sind die Visionen des Renaissance-Künstlers täglich auf einer 120 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche zu sehen. Zusätzlich zieht die "DA VINCI"-Werkstatt für HSBI-Studierende im Keller ein. Wir sind schon total gespannt darauf!

Künftiger Blick aus dem Obergeschoss.

7. Blick aus dem Obergeschoss

Die Grafik oben zeigt den künftigen Blick aus dem Obergeschoss. Links seht ihr übereinander zwei farbige Bereiche: Unten in Grün ist die Werkstatt, die wir euch schon weiter oben vorgestellt haben. 

Darüber in Gelb ist der Bereich, den wir aktuell noch "Kreativmeile" nennen. Der Arbeitstitel ist auch hier "work on progress".

Der linke Bereich beherbergt einen MINT-Raum mit einer laborähnlichen Ausstattung. Hier können Gruppen in Klassenstärke naturwissenschaftlichen Fragen auf den Grund gehen. 

Direkt daneben rechts schließt sich ein Kreativraum inklusive kleiner Küche an.

Noch ein kleiner Einschub: Kennt ihr unseren Educator-Newsletter?

Was könnt ihr mit Schulkindern künftig bei uns machen? Wann sind spannende Termine?

Darüber wollen wir die Lehrkräfte, Mitarbeitenden aus den Bereichen Schulsozialarbeit sowie OGS und generell alle unter euch, die beruflich in und um Schulen herum unterwegs sind, gern auf dem Laufenden halten, sodass ihr frühzeitig planen könnt. 

Dafür haben den Educator-Newsletter der Wissenswerkstadt gestartet! 

Dieser E-Mail-Newsletter erscheint etwa einmal im Quartal und natürlich kostenlos. 

Ein Blick in das Escape-Game COSMOmission.
Foto: Sarah Jonek

8. Ein Escape-Game im Tresor

Vor der Stadtbibliothek Bielefeld (1978 bis 2012) hatte die Kreissparkasse Bielefeld hier an der Wilhelmstraße 3 ihre Zentrale. Darum haben wir auch ein paar ganz besondere Räume: Im Keller gibt's noch zwei alte riesige Tresore

In einem werden wir die "COSMOmission" wieder aufbauen, unser Escape-Game, das ihr bis Mitte Dezember in der Volksbank Bielefeld-Gütersloh am Kesselbrink spielen konntet. 

Wenn ihr dort kein Ticket mehr ergattern könnt, bekommt ihr also nochmal die Chance.

Der zweite Tresor wird unser Podcast-Studio beherbergen. Lärmschutz bei den Aufnahmen dürften die dicken Wände ja gewährleisten. 

Stichwort Medien: Ein Medialab mit Aufnahmetechnik für Video und mehr werden wir auch im Keller haben.

Kinder sitzen im Kreis.

9. Noch mehr Platz für Neugierige

Sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss gibt es Räume, in denen etwas zurückgezogen gearbeitet werden kann. Diese Projekträume und Seminarräume werden auch für externe Partner buchbar sein. Institutionen können die Infrastruktur und zentrale Lage der Wissenswerkstadt für Workshops, Seminare oder ähnliches  nutzen.

Wir werden außerdem auf einer Fläche im Obergeschoss wechselnde Ausstellungen zeigen. Das Programm in der Wissenswerkstadt wird sich in Themenzyklen verändern und immer wieder anders aussehen. 

Welche Angeboteinteressieren euch besonders?

Wozu habt ihr Fragen?

Lasst es uns gern wissen und wir schauen, zu welchen Bereichen wir euch als Erstes auf dieser Website mehr erzählen! Schreibt uns einfach eine E-Mail.